Aktuelle Informationen zum laufenden Wettbewerb, zu den Planungen für die kleinen Altersgruppen,  die Klassik-Wertung, "jumu open" und den Bundeswettbewerb stehen unter "Aktuell".


Der Landeswettbewerb Bayern stellt die zweite Ebene des bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerbes „Jugend musiziert“ dar und rekrutiert seine jugendlichen Teilnehmer aus den insgesamt 22 Regionalwettbewerben, die zwischen Ende Januar und Mitte Februar in Bayern stattfinden. Anmeldeschluss ist bundesweit der 15. November.

Als Wettbewerbsort wird jedes Jahr eine andere Stadt in Bayern gewählt, die die räumlichen und organisatorischen Voraussetzung zur Durchführung gewährleistet.

Im nächsten Jahr ist folgender Wettbewerbsort geplant:

  • 08. - 11. April 2022 - Ingolstadt

Die für den Wettbewerb 2021 ausgeschriebenen Kategorien und Altersgruppen finden Sie auf der Seite des Deutschen Musikrates: www.jugend-musiziert.org/oder auch durch Klicken auf dieses Wörtchen "Ausschreibung 2021".

Heuer wird erstmalig ab Landesebene die neue Kategorie 'jumu open' angeboten. Sie wird neben Bayern bei diesen Landeswettbewerben angeboten: Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Deutsche Schulen Nord-/Osteuropa, Deutsche Schulen Östlicher Mittelmeerraum, Deutsche Schulen Spanien / Portugal

Die oben genannten Bundesländer öffnen ihre Wettbewerbe für Nachbarbundesländer :
Bayern für Thüringen und Sachsen
Berlin für Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt
Hamburg für Schleswig-Holstein
Nordrhein-Westfalen für Niedersachsen, Bremen und Hessen
Rheinland-Pfalz für Saarland und Baden Württemberg


Von den jugendlichen Teilnehmern des Landeswettbewerbes Bayern werden jährlich zwischen 200 und 300 aufgrund ihrer erzielten Punktzahl zum Bundeswettbewerb weitergeleitet.


Details für die Hackbrettspieler (spezielle Literatur-, Komponisten- und Verlagslisten) gibt es zum Runterladen unter „Downloads“.

Freie Kategorie: JuMu open

In dieser neuen „Freien Kategorie“ sind alle Instrumente und Performances möglich, die durch bisherige "Jugend musiziert" -Kategorien nicht abgedeckt sind.
Denkbar sind alle bei "Jugend musiziert" vorkommenden Instrumente, aber auch beispielsweise Maultrommel, elektronische Musik, Bodypercussion oder Beatboxing.
Die Musik kann aus Genres stammen, die bisher für "Jugend musiziert" tabu waren, sie kann aus einer anderen als der „klassischen“ (auch klassisch-zeitgenössischen) Tonsprache kommen, sie kann auskomponiert und/oder improvisiert sein.
Die Musik kann sich mit anderen künstlerischen Sparten (Tanz, Film, Texte, Malerei...) verbinden.
Die eigentliche musikalisch-künstlerische Leistung muss live innerhalb des Wertungsspiels erfolgen. Gefordert ist in der Wertung eine eigenständige, künstlerisch-schöpferische Leistung, die über eine reine Interpretationsleistung hinausgeht.

Diese neue Kategorie beginnt auf Landesebene ohne vorherige Qualifikation durch einen Regionalwettbewerb!

Weitere Informationen zu den Anforderungen und Bewertungskriterien: hier klicken